de_DE | en_US
Allgemein

Schüler*innen Wettbewerb

Unser Schüler*innen Wettbewerb ›Diktaturerfahrung und demokratische Umbrüche in Deutschland und Europa‹ würdigt das Engagement junger Menschen. Mit dem 2004 ins Leben gerufenen jährlichen Wettbewerb möchten wir erreichen, dass sich mehr junge Menschen in ihrer Seminarfacharbeit in der 12. Klasse des Gymnasiums mit deutscher und europäischer Diktaturgeschichte auseinandersetzen. Denn wir sind überzeugt davon: Nur wer die Vergangenheit und die Auswirkungen von Diktaturen begreift, weiß Demokratie zu schätzen und kann sie aktiv mitgestalten.

Die besten Arbeiten in unserem Wettbewerb belohnen wir mit einem Preisgeld und machen sie in der Öffentlichkeit bekannt. Dass dieser Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Thüringer Ministers für Bildung, Jugend und Sport steht, hilft uns dabei.

Schüler*innen Wettbewerb 2024

Einsendeschluss: 5. März 2024
Preise:
1. Preis 1.000 €
2. Preis 750 €
3. Preis 500 €
bis zu 5 Sonderpreise zu 250 €

Seminarfacharbeiten aus Thüringen, die 2023 erarbeitet wurden, oder andere vergleichbare Leistungen in Form von Fach- bzw. Projektarbeiten aus der Klassenstufe 12, können eingereicht werden. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier.

junge Menschen stehen vor dem Kubus, sie lächeln in die Kamera und halten Urkunden in den Händen
Die Preisträger*innen 2023 bei der Verleihung in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße sowie Prof. Dr. Jörg Ganzenmüller (r.) und der Thüringer Minister für Bildung Jugend und Sport, Helmut Holter (3.v.l.)

Preisträger*innen 2023

Die Gewinner*innen der zwei Haupt- und fünf Sonderpreise kommen aus Eisenberg, Gotha, Saalfeld, Erfurt und Weimar. Insgesamt wurden 17 Seminarfacharbeiten von 52 Schülerinnen und Schülern aus ganz Thüringen eingereicht.

Hier finden Sie einen Überblick über die ausgezeichneten Arbeiten.

Interesse an unserem Schüler*innen Wettbewerb?

Ihre Ansprechpartnerin
Daniela Frölich
wettbewerb@stiftung-ettersberg.de
T +49 (0)3643 49 75 – 16